weblog.hist.net

Daten, Daten, nichts als Daten

Die freie Zugänglichkeit von grossen Datenmengen wird zur Zeit nicht nur in den Geschichtswissenschaften diskutiert («data driven history»), sondern auch im Bereich von Daten von Regierung und Verwaltung. Behörden verfügen über riesige Datenbestände, die für die Öffentlichkeit zwar von grossem Interesse, aber bisher nicht oder nur schwer zugänglich sind. DRS 2 hat das Thema aufgegriffen und in der Sendung Wissenschaft im Gespräch thematisiert.

Unser Freund Theo wird konkret

Schon vor über drei zwei Jahren haben wir auf den spannenden Versuch des Basler Naturhistorischen Museums hingewiesen, die Identität eines in Basel gefundenen Skelettes aus dem 19. Jahrhundert zu identifizieren. In den Kommentarspalten lief damals eine anregende Debatte über die Frage, wie weit das Projekt eine Fortführung der berühmten Studie Alain Corbins «Auf den Spuren eines Unbekannten. Ein Historiker rekonstruiert ein ganz gewo?hnliches Leben» mit anderen Mitteln darstellt.
(mehr …)

OT: Konvergenz, Divergenz und die Zukunft des Service Public bei Radio und Fernsehen

Heute morgen erschien in der besten aller Basler Zeitungen ein Bericht von Christian Mensch über die aktuelle Debatte rund um die geplante Konvergenz von Radio und Fernsehen bei der öffentlich-rechtlichen SRG. Konvergenz? Konvergenz ist heute ein Schlüsselwort in der Medienpolitik und meint die Zusammenführung von Radio, Fernsehen und Onlinemedien unter einem gemeinsamen (digitalen) Dach.

(mehr …)