weblog.hist.net

Cliopatra-Awards: Blogs des Jahres 2006

Nicht mehr ganz brandneu, aber immer noch von Interesse: Am Jahrestag der American Historical Association im Januar wurden die besten Geschichtsblogs des Jahres 2006 mit dem Cliopatra-Award ausgezeichnet. Die Preisträger im Einzelnen:

Bester individueller Blog: Axis of Evil Knievel von David H. Noon, Assistenz-Professor für Geschichte an der University of Alaska, Southeast, in Juneau. Dieser Blog hatte bereits die Ehre, in unserem Weblog zum Blog des Monats November 2006 gewählt zu werden. Da hatten wir einen guten Riecher.

Bester Gruppen-Blog: Civil Warriors von Mark Grimsley (Ohio State University), Brooks Simpson (Arizona State University) und anderen. Der Name lässt es vermuten: der Blog dreht sich um Krieg- und Bürgerkriegs-Geschichte und verbindet die Diskussion von Wissenschaftlern und interessierte Laien.

Bester neuer Blog: Digital History Hacks von William J. Turkel (University of Western Ontario). Turkel schreibt (wie unser Weblog) über den Zusammenhang von Geschichtswissenschaften und Neuen Medien und befasst sich dabei auch mit den informationswissenschaftlich-technischen Grundlagen einer „Digital History“.

Bester Beitrag in einem Geschichts-Blog: John Jordan, „For a Canadian Wikipedia,“ Participant Historian, 7. November 2006. Jordan vergleicht unterschiedliche Darstellungen in verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia zum gleichen historischen Thema und arbeitet nationale Eigenheiten und Deutungsmuster in den Darstellungen heraus.

Beste Beitragsserie in einem Geschichts-Blog: Chris Bray, „The Historian as Soldier: Shadows and Fog,“ Einleitung und Teile Eins, Zwei, und Drei, Cliopatria, 12./13./16. und (?). Januar 2006. Bray ist Student der Geschichte, der zum Militärdienst für die US-Armee in Kuwait eingezogen wurde. Er schreibt über seine Wahrnehmung des Irak-Kriegs aus der Sicht eines Historikers in Uniform.

Ich bin ja gespannt, wann an einem deutschen (oder schweizerischen oder österreichischen) Historiker/innen-Tag erstmals Awards für Geschichts-Blogs verliehen werden! Und in einer Mischung aus Neid und Respekt sehe ich, wie die historische Academia in den USA in einer grossen Selbstverständlichkeit Weblogs als Kommunikations- und Diskussionsort akzeptiert hat (zumindest ein stattlicher Teil davon; um ehrlich zu sein, habe ich den binnen-amerikanischen Diskurs über Nutzen und Zweck von Weblogs in den Geschichtswissenschaften bislang nicht verfolgt).

Dieser Eintrag erinnert mich selbst daran, dass ich mit der Rubrik „Blog des Monats“ im Verzug bin. Nachträge und Neu-Einträge werden folgen.

Cliopatra: Geschichtsblog des Monats Dezember 2006

Ehe das Jahr zu Ende geht, folgt hier der Dezember-Eintrag in der Rubrik „Geschichtsblog des Monats„. Die Wahl fällt nicht deshalb auf cliopatra, weil der Titel wieder aus einem Wortspiel besteht (wie im November) und auch nicht aus Gefälligkeit (weil der Vorgänger-Blog von weblog.histnet.ch bei Cliopatra auf einer Liste nicht-englischsprachiger Websites aufgeführt wird). Vielmehr ist cliopatra ein Beispiel dafür, wie Weblogs zur Vernetzung und zum Informationsaustausch von Historikerinnen und Historikern beitragen können.

Cliopatra widmet sich vielfältigen Aspekten der Geschichtswissenschaft. Entwicklungen im Bereich der Neuen Medien, geschichtswissenschaftliche Debatten oder politische Ereignisse werden thematisiert. Vielfach werden (ganz blog-typisch) Fundstücke aus dem Netz präsentiert, die den Autorinnen und Autoren von geschichtswissenschaftlichem Interesse erscheinen.

Cliopatra verleiht auch die cliopatra-Awards für die besten Geschichts-Blogs in verschiedenen Kategorien: Einzel-Blog, Gruppen-Blog, Newcomer-Blog, Blog-Autor, einzelner Blog-Beitrag, Serie von Blog-Beiträgen. Die Awards wurden letztes Jahr bereits einmal verliehen. Die Nominationen für die Awards 2006 sind Ende November gesammelt worden, die Gewinner werden Anfang 2006 anlässlich der Jahrestagung der American History Association bekannt gegeben.

Cliopatra startete als Gruppen-Blog vor etwas mehr als drei Jahren mit einem Eintrag von Spiritus Rector Ralph E. Luker. Laut diesem Eintrag stammt der Blog-Titel aus Finnegans Wake und ist der Blog die Fortsetzung eines älteren Blogs mit anderem Namen (wie bei weblog.histnet.ch). Neben Luker tragen noch weitere 16 Autorinnen und Autoren zu cliopatra bei, die oft auch eigene Weblogs führen.

Cliopatra ist Teil des „History News Network“ (HNN), selbst ein interessantes Projekt, das eine ausführlichere Beschreibung verdiente: HNN ist ein News-Portal, das von Historikerinnen und Historikern betrieben wird und sich mit dem aktuellen (vorab US-amerikanischen und politischen) Geschehen befasst. HNN wird auf einem Server der George Mason Universität (Fairfax, Virginia, USA) gehostet, der gleichen Institution, an der auch des Center for History and New Media angesiedelt ist. HNN bietet neben cliopatra noch einer ganzen Reihe weiterer Blogs Gastrecht.

Alles in allem ist cliopatra als Ergänzung zu den e-Mail-basierten wissenschaftlichen Kommunikationsformen zu sehen, wie sie sich in unzähligen H-Net-Listen bereits etabliert haben. Mir scheint es daher durchaus denkbar, dass auch im deutschsprachigen Raum ein cliopatra ähnlicher Gruppen-Blog H-Soz-u-Kult ergänzen könnte.

Eckdaten
Titel: cliopatra
URL: http://hnn.us/blogs/2.html
Autor: Diverse (Ralp E. Luker)
Region: USA
Frequenz: täglich

Aus der Welt der Blogs: Welcome as new member of the category „Primarily Non-English Language“ History Blog

Also bitte, Cliopatra, der Geschichts-Blog im englischsprachigen Raum (und zukünftiger Blog des Monats), hat meinen Blog entdeckt – und im über 500 Einträge umfassenden Blog-Verzeichnis („Blogroll“ für Insider, noch umfassender als in meinem letzten Hinweis) in der Kategorie „Primarily Non-English Language“ eingeordnet. Prima. Wie meint Blog-Gründer Ralph E. Luker:

Even if English is your primary language, try exploring these in other languages

Ja, genau! Und auch wenn die Muttersprache Deutsch ist, darf man diesen Blog erforschen!

Übersicht: Aus der Welt der Blogs