weblog.hist.net

Welcome Wikipedia and goodbye?

Nach einer Flut von zum Teil unsäglich nichts sagenden Beiträgen zum Thema Wikipedia und die Geschichtswissenschaften scheint eine ernstzunehmende Debatte endlich auch im deutschen Sprachraum angekommen zu sein. In der neuesten Ausgabe der WerkstattGeschichte greift Maren Lorenz (Hamburg) das Thema fundiert und sachkundig auf. Sie beschreibt dabei die Mechanismen von Wikipedia und diskutiert Relevanz und Auswirkungen für das wissenschaftliche Schaffen. Ebenfalls in diesen Tagen scheint die Debatte um das Citizendium – citizens‘ compendium of everything – anzulaufen. Ob dieses vermeintliche Wikipedia 2.0 uns von den Grundübeln von Wikipedia befreien wird, darf allerdings bezweifelt werden.

Aus der Welt der Wikis: Citizendium = Wikipedia 2.0?

Tim Bartels fasst in seinem Wikipedistik-Blog die Meldungen zum geplanten Konkurrenz-Projekt Citizendium des ehemaligen Wikipedia-Mitbegründers Larry Sanger zusammen. Anspruchsvoller soll es sein und mit einem durchdachten System der Qualitätssicherung. Wir werden sehen. Stösst es, wie Bartels am Freitag vermutete, auf ein grosses Medienecho? Selber nachlesen bei Google News

Übersicht: Aus der Welt der Wikis