weblog.hist.net

adresscomptoir: Geschichtsblog des Monats Juni 2007

Es wird Zeit, dem (soweit mir bekannt) dienstältesten Geschichtsblog deutscher Sprache zu seinem zweijährigen (!) Jubiläum zu gratulieren. Am 24. Juni 2005 stellte Anton Tantner ein Foto von einem Hausnummernschild in Prag in seinen Weblog namens adresscomptoir. Der Name ist Programm: Tantner geht es in seiner Forschungsarbeit um die historische Dimension von Adressen: sei es in der raumstrukturierenden Funktion etwa in Adressbüros oder in der physischen Konkretisierung als Hausnummer.

Adresscomptoir begleitet die Forschungsarbeit von Tantner, folglich sind dort viele Fotos von Hausnummern zu sehen. Doch die Einträge greifen weit über das eigentliche Forschungsthema aus und behandeln viele Themen der Geschichtswissenschaften und der Welt der digitalen Medien. Die Kategorien des Weblogs (von A wie Adressbüro und Alltag bis W wie Wirtschaft und Wissenschaft) zeugen von der Vielseitigkeit des Autors, die Kadenz der Weblog-Einträge von seiner Produktivität (die meinen armen RSS-Feed-Reader zuweilen etwas überfordert – mich natürlich nicht…). Auf jeden Fall ist der Weblog eine wahre Fundgrube, wo man allerlei Unerwartetes entdecken kann.

Tantner ist Mitherausgeber des einschlägig bekannten Einführungs-Tutorials „Geschichte Online“ und verfolgt die Entwicklung der Digitalisierung der Historie mit aufmerksamer Sachkenntnis.

Für Freunde der puristischer Web-Ästhetik ist der Weblog wohl kein Augenschmaus. Dafür dominieren die Google Ads und Amazon-Kaufempfehlungen das Design zu stark. Doch wer mag es verdenken, wenn Geistes- und Kulturwissenschaftler/innen auf diese Weise das karge Akademiker-Gehalt aufbessern können?

Wir wünschen auf jeden Fall alles Gute zum Geburtstag – auf die nächsten zwei Jahre.

Eckdaten
Titel: Adresscomptoir
URL: http://adresscomptoir.twoday.net
Autor: Anton Tantner
Region: A
Frequenz: täglich

2 Kommentare auf “adresscomptoir: Geschichtsblog des Monats Juni 2007”

  1. kg meint:

    ARCHIVALIA besteht seit Februar 2003 und wurde laut
    http://weblog.histnet.ch/archives/267
    im Januar 2007 zum Geschichtsblog des Monats ernannt, woraus messerscharf zu folgern ist, dass Tantners Adresscomptoir (dem unsere Glückwünsche gelten) keinesfalls das dienstälteste „Geschichtsblog“ deutscher Zunge sein kann 😉

  2. Jan Hodel meint:

    Hmmm, das liegt wohl daran, dass wir archivalia für weitaus mehr als nur einen Geschichtsblog halten: Einen Geschichts-, Bibliotheks-, Archiv- und erst noch Gruppenblog (nebst vielem Anderen, hier Vergessenen). Drum Ehre, wem Ehre gebührt: Natürlich ist archivalia viel länger in der Blogosphäre präsent und hält dort die Fahne der professionell Geschichtsinteressierten hoch. Entschuldigung!

Hinterlassen Sie einen Kommentar: