weblog.hist.net

Sonnenfinsternis in Kärnten?

Beim Blättern in den Tageszeitungen der letzten Tage kam mir die Frage, wie die aktuellen Ereignisse in Kärnten in zweihundert Jahren interpretiert werden: «Die Sonne ist vom Himmel gefallen», hiess es nach dem Unfall Jörgls etwa, oder man hörte Vergleiche mit 9/11.

Die Trauer war den Leuten anzusehen und als Nichtfachmann aus dem Ausland realisierte man nur, dass Haider eine unglaubliche Begabung gehabt haben muss, Leute zu erreichen. Auf YouTube findet man unzählige Videos über Jörg Haider, die Tageszeitungen hatten allerdings gleich nachdem die Nachricht bekannt wurde, die Kommentarspalten ihrer Webseiten geschlossen. Zu viele zu pietätslose Kommentare seien der Grund dafür gewesen, hiess es.

Haiderabad Klagenfurt hat letzten Samstag eine grandiose Inszenierung des monarchisch-katholisch-militärischen Denkkomplexes erlebt. Das dies nicht überall besonders goutiert wurde, erstaunt nicht … Welche Quellen werden das Bild zukünftiger Generationen prägen? Was wird erhalten bleiben, was nicht?

Ein Kommentar auf “Sonnenfinsternis in Kärnten?”

  1. Benedikt meint:

    Der Verweis auf die Sonne ist doch gar nicht so abwegig: Haider ist doch in einem VW Phaeton verunglückt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar: